Die neun besten Scrum-Tools für optimiertes Projektmanagement

Atlassian Von Atlassian
Themen durchsuchen

Scrum ist ein Framework für Softwareentwicklungsteams, mit dem sie komplexe Produkte entwickeln, bereitstellen und betreiben können. Scrum ermöglicht Unternehmen, ihren Kunden stets einen Mehrwert zu bieten. Du kannst dir Scrum als eine Auswahl von Tools vorstellen, mit denen du deine Arbeit erledigen kannst.

Produktfaktoren, insbesondere bei Software, ändern sich ständig – von den Anforderungen bis hin zu den Zielen. Mit Scrum können Teams Veränderungen besser antizipieren und darauf reagieren, indem sie umfassende Projekte in kleinere Aufgabenbereiche aufteilen, die sie durch häufige Iterationen schnell abschließen können.

Projektmanager verwenden Scrum-Tools wie Jira Software, um die Zusammenarbeit zu fördern, die Projekttransparenz zu erhöhen und den Fortschritt in Echtzeit nachzuverfolgen. Dieser Leitfaden beschreibt unter anderem, was Scrum-Tools sind und welche Vorteile sie im Projektmanagement bieten.

Was sind Scrum-Tools?

Mit Scrum können Teams komplexe Projekte angehen und die Arbeit in überschaubare Aufgabenbereiche aufteilen. In Sprints – kleineren Projekten mit größerem Fokus – erledigen Teams schnell und effizient die Aufgaben mit der höchsten Priorität.

Scrum-Tools unterstützen Scrum-Zeremonien wie die Sprintplanung, die tägliche Nachverfolgung des Fortschritts, die Backlog-Verfeinerung und die Verwendung retrospektiver Daten zur kontinuierlichen Verbesserung. Während dieser gemeinsamen Teamaktivitäten sorgen Scrum-Tools dafür, dass die Teammitglieder fokussiert bleiben – denn sie zeigen auf, welchen Mehrwert die Arbeit bietet.

Es gibt zahlreiche Scrum-Tools – von unkonventionellen Open-Source-Tools wie Kanbanara und Agilefant bis hin zu Tools, die speziell auf Softwareentwicklungsteams zugeschnitten sind. Du könntest zum Verwalten von Scrum sogar Tabellen verwenden. Mit Tools, die für Scrum und Scrum-Methoden entwickelt wurden, können sich Entwicklungsteams allerdings vollkommen auf ihre Arbeit konzentrieren statt auf die Toolverwaltung.

Jira Software umfasst nützliche Scrum-Vorlagen für die Verwaltung von Aufgaben, die die Zusammenarbeit und die Nachverfolgung des Fortschritts vereinfachen.

Vorteile von Scrum-Tools im Projektmanagement

Scrum ist ein beliebtes Projektmanagement-Framework, da es unter anderem folgende konkrete Vorteile bietet:

  • Projektmanager können komplexe Projekte in kleinere Aufgabenbereiche aufteilen, um Kunden schneller und häufiger einen Mehrwert zu bieten.
  • Scrum-Meetings sorgen für Transparenz und fördern die Zusammenarbeit, sodass Teams schnell auf Veränderungen reagieren und Hindernisse aus dem Weg räumen können.
  • Bei der Backlog-Verfeinerung dreht sich alles um kundenorientierte Ziele und Prioritäten. Diese Ziele stimmen mit der Produkt-Roadmap überein. Dabei handelt es sich um deinen langfristigen Produktplan, der den Unternehmenszielen entspricht.
  • Fokussierte Sprints fördern die Teamproduktivität und optimieren Zeitpläne und die Ressourcenzuweisung.
  • Feedback von Kunden und Stakeholdern sowie Projekt-Retrospektiven stellen datengestützte Möglichkeiten zur kontinuierlichen Verbesserung.

Hauptmerkmale effektiver Scrum-Tools

Bei der Bewertung von Scrum-Tools solltest du unter anderem berücksichtigen, ob du mit ihnen Sprints verwalten, den Fortschritt nachverfolgen und die Leistung messen kannst. Die Tools sollten folgende Funktionen umfassen:

  • Eine Funktion zum Erstellen von Task-Boards, die eine visuelle Darstellung des Fortschritts laufender Sprints ermöglichen. Die Task-Boards von Jira Software umfassen beispielsweise verschiedene visuelle Layouts, um Aufgaben nach dem Status "Zu erledigen", "In Bearbeitung" und "Erledigt" zu verfolgen.
  • Eine Funktion zum Dokumentieren von User Storys. Dabei handelt es sich um informelle Erklärungen von Funktionen aus der Benutzerperspektive. Sie schaffen bei Teams ein gemeinsames Verständnis dafür, welches Ziel bei der Arbeit verfolgt wird. Zum Beispiel: "Ich (Ladenbesitzer) muss die Seriennummer des Produkts dem Kunden zuordnen können, der es gekauft hat."
  • Eine Funktion für die Sprintplanung, die die gemeinsame Definition jedes Sprints beinhaltet, basierend auf dem Ziel (was), der Arbeit (wie), dem Team (wer), den Aufgaben (Backlog-Eingaben) und dem Ergebnis.
  • Eine Funktion, mit der du Updates in Echtzeit anzeigen kannst, z. B. den prozentualen Fortschritt für jeden Status im Task-Board.

Arten von Scrum-Tools

Welches Scrum-Tool sich am besten für dich eignet, hängt vom Umfang und der Komplexität deines Projekts und von deinem Team ab. Im Gegensatz zu einigen Tools, die sich nur um Aufgabenmanagement drehen, umfassen für Scrum entwickelte Tools robuste Plattformen zur Zusammenarbeit und Kommunikation.

Achte bei der Suche auf Tools, die Funktionen für die erweiterte Backlog-Verfeinerung, das Erstellen von User Storys, das Zusammentragen von Anforderungen, das Priorisieren von Aufgaben, die Sprintplanung und die Abstimmung des Projekts mit der Produktstrategie sowie der Roadmap unterstützen. Zusätzliche Funktionen zum Optimieren des Scrum-Ansatzes sind unter anderem Wissensmanagementfunktionen, Whiteboards für die Zusammenarbeit, virtuelle Meetings und die Kommunikation in Echtzeit. Als Ganzes bilden diese Funktionen die Basis für eine effektive Sprintplanung und -ausführung.

Die neun besten Scrum-Tools für Projektmanagement

Welches Scrum-Tool am besten für dein Projekt geeignet ist, hängt von vielen Faktoren ab. Unter anderem solltest du die Größe und Struktur deines Teams, die Komplexität deiner Projekte, sonstige Tools, die du integrieren möchtest, Budgetbeschränkungen und Schulungsanforderungen berücksichtigen. Im Folgenden findest du die neun wichtigsten Scrum-Tools, die Projektmanager und Scrum Master verwenden:

1. Am besten für Backlog-Management geeignet: Jira Software

Jira Software ist die erste Wahl von agilen Softwareentwicklungsteams. Das Tool enthält Vorlagen, mit denen Teams komplexe Projekte in überschaubare Aufgaben unterteilen können. Das ermöglicht eine effektive Backlog-Verfeinerung und Sprintplanung. Dank visueller Status-Updates in Echtzeit können Teams schnell auf Änderungen und Hindernisse reagieren. Das Tool kann zudem reibungslos von Remote-Teams und geografisch verteilten Teams genutzt werden, da die Aufgabenplanung und -nachverfolgung stets auf dem neuesten Stand gehalten werden.

2. Am besten für Dokumentation und Wissensmanagement geeignet: Confluence

Mit Confluence kannst du alle Dokumente und zugehörigen Informationen in einem zentralen Repository speichern. Es ist möglich, Wissensmanagement nahtlos in den Lebenszyklus der Produktentwicklung zu integrieren und die Zusammenarbeit zu optimieren – ganz gleich, ob es sich dabei um Kundenumfragen, Anforderungsdokumente, Produktstrategien oder andere unterstützende Daten handelt.

3. Am besten für die Sprintplanung geeignet: Jira Software

Jira Software erleichtert die Sprintplanung, indem der Backlog in den Mittelpunkt gerückt wird. So kann das Team an einem zentralen Ort Storys schätzen, den Umfang anpassen und Vorgänge priorisieren. Das Sprint-Tutorial von Atlassian kann Teams auch dabei helfen, sich schnell einzufinden.

4. Am besten für Sprint-Retrospektiven geeignet: Confluence-Whiteboards

Mit Confluence-Whiteboards können Teams brainstormen, Gedanken visualisieren und Ideen in Echtzeit oder asynchron umsetzen. Mit Funktionen wie Stempeln, Abstimmungen und Timern können Teams gemeinsame Entscheidungen treffen und anschließend Jira-Vorgänge und andere Seiten bearbeiten, ohne das Whiteboard verlassen zu müssen. So werden Scrum-Zeremonien und Sprint-Retrospektiven zum Kinderspiel.

5. Am besten zum Priorisieren von Ideen und Erstellen von Roadmaps geeignet: Jira Product Discovery

Jira Product Discovery umfasst Funktionen zum Priorisieren von Ideen und Erstellen von Roadmaps. Das Tool ermöglicht Teams, Einblicke und Ideen zusammenzutragen, zusammenzuarbeiten und eine Produkt-Roadmap zu erstellen, zu der jeder beitragen kann.

6. Am besten für virtuelle Meetings geeignet: Zoom

Dank virtuellen Zoom-Meetings spielt die Entfernung zwischen geografisch verteilten Teammitgliedern keine Rolle mehr. Mithilfe der umfangreichen Funktionen von Zoom können Teams virtuelle Meetings abhalten und in Echtzeit zusammenarbeiten. Außerdem besteht die Möglichkeit, Meetings und Entscheidungen für Teammitglieder aufzuzeichnen, die nicht teilnehmen können.

7. Am besten für die Kommunikation in Echtzeit geeignet: Slack

Teams können einfach auf Slack zugreifen und damit gezielt in Echtzeit kommunizieren. Das ist nützlich, wenn wenige Teammitglieder schnell Informationen austauschen müssen oder Fragen haben. Mit Kanälen können Teams Fokusbereiche einrichten, um Aufgaben voranzubringen, ohne andere unnötigerweise bei der Arbeit zu unterbrechen – beispielsweise C++-Entwickler, die in spezifische Produkte vertieft sind.

8. Am besten für die Zusammenarbeit im Team geeignet: Jira Work Management

Mit Jira Work Management können Teams Projekte unternehmensübergreifend verwalten. Dadurch erhalten Teammitglieder Projektdaten in Echtzeit. Du kannst damit Abhängigkeiten und Automatisierungen zwischen Jira Software und Jira Work Management erstellen, sodass dir nichts entgeht – insbesondere wenn unterschiedliche Teams am selben Projekt arbeiten.

9. Am besten für die Iterationsplanung geeignet: Trello

Die benutzerfreundliche, visuell ansprechende Oberfläche für das Projektmanagement von Trello unterstützt kleine Teams bei der Iterationsplanung, der Automatisierung sich wiederholender Aufgaben und der Nachverfolgung von Sprints. Du kannst Trello auch in häufig verwendete Tools wie Slack integrieren.

Das am besten geeignete Scrum-Tool für das nächste Teamprojekt verwenden

Die besten Scrum-Tools bieten Funktionen für die Sprintplanung, die Nachverfolgung des Fortschritts, die Backlog-Verfeinerung und die kontinuierliche Verbesserung. Sie erleichtern außerdem die Teamzusammenarbeit und helfen Teams, Hindernisse schnell zu überwinden.

Jira Software, Confluence, Jira Product Discovery und Jira Work Management greifen perfekt ineinander und ermöglichen Scrum-Teams somit eine durchgängige Planung, Ideenfindung, Zusammenarbeit, Ausführung und Nachverfolgung. Jira Scrum Boards stellen eine zentrale Informationsquelle für Projekte dar – von der Backlog-Verfeinerung über den Sprintabschluss bis hin zur Durchführung der Projektretrospektive. Die Arbeit wird auf Basis des Sprint-Zeitrahmens geplant, daher kannst du mit Jira Software vermeiden, dass Teams überlastet werden, und sie bei der pünktlichen Auslieferung unterstützen.

Lege heute noch mit Jira Scrum Boards los.

Scrum-Tools: Häufig gestellte Fragen

Sind Scrum-Tools für alle Projektarten geeignet?

Scrum-Tools werden häufig für Softwareprojekte eingesetzt, aber auch andere Projektarten können von einem Fokus auf Zusammenarbeit und kundenorientierte Ziele profitieren. Sofern sich die Projektanforderungen und -ziele nicht ständig ändern (hierbei sind Scrum-Tools eine einfache Hilfe), eignen sich andere Ansätze wie die Wasserfall-Methode möglicherweise besser.

Was ist der Unterschied zwischen Agile und Scrum-Tools?

Scrum und Agile werden oft als Synonyme verwendet. Obwohl du beides gut in Kombination verwenden kannst, gibt es einen deutlichen Unterschied. Agile ist im Gegensatz zu Scrum eine auf Prinzipien und Werten basierende Projektmanagement-Philosophie, bei der Personen und Interaktionen einen höheren Stellenwert haben als Prozesse und Tools. Beispielsweise handeln Anbieter und Kunden im Agile-Ansatz keine Verträge aus, sondern arbeiten zusammen.

Im Gegensatz dazu beinhaltet Scrum eine klar definierte Reihe von Aktivitäten, um die Arbeit zu erledigen, wie etwa die Verfeinerung des Backlogs, Sprintplanung und Sprint-Retrospektiven.

Agile Teams arbeiten nach der Agile-Philosophie und erledigen ihre Arbeit mit Scrum. Teams können Scrum jedoch ohne Agile verwenden.

Was ist der Unterschied zwischen Kanban- und Scrum-Tools?

Scrum und Kanban werden beide von agilen Entwicklerteams verwendet. Es gibt jedoch einige Unterschiede, die du beachten solltest, wenn du Kanban und Scrum für das Projektmanagement verwenden möchtest. Beides sind Projektmanagement-Methoden, aber Kanban nutzt zur Verwaltung von Workflows visuelle Tasks. Dazu werden Kapazitäten in Echtzeit kommuniziert und alle Aufgaben sind völlig transparent. Bei Scrum hingegen liegt der Fokus darauf, komplexe Projekte aufzuschlüsseln und Kunden schneller und häufiger einen Mehrwert zu bieten. Die kleinere Größe des Projekts bietet dieselbe Transparenz, die Teams mit Kanban erhalten.

Weiter geht's
Tools