Die 13 besten Produktmanagement-Tools 2023

Atlassian Von Atlassian
Themen durchsuchen

Produktmanagement-Tools unterstützen die sieben Phasen des Produktmanagements: Ideen, Spezifikationen, Produkt-Roadmaps, Priorisierung, Lieferung, Analysen und Feedback. Sie beinhalten Funktionen, die speziell für Produktmanager entwickelt wurden, und konzentrieren sich auf die Verwaltung von Daten, die Erfassung und Iteration von Ideen, die Priorisierung von Funktionen und die Kommunikation kurz- und langfristiger Produktstrategien.

Die besten Tools stellen sicher, dass die Produktentwicklung dem Kunden und dem Unternehmen den größten Nutzen bietet. Produktmanager interagieren mit verschiedenen Rollen, einschließlich Stakeholdern, Kunden und dem Entwicklungsteam. Die dazu verwendeten Tools müssen die Zusammenarbeit unterstützen und eine Vielzahl von Produktmanagement-Vorlagen beinhalten.

Dieser Leitfaden bietet einen Überblick über die 13 besten Produktmanagement-Plattformen, damit du herausfinden kannst, welche für dein Team geeignet sind.

1. Am besten zum Priorisieren von Ideen und Erstellen von Roadmaps geeignet: Jira Product Discovery

Jira Product Discovery ist ein zentrales Tool für Produktmanager, um Ideen zu erfassen und zu priorisieren und Stakeholder über eine Produkt-Roadmap abzustimmen. Es unterstützt die gemeinsame Ideenfindung, Priorisierung, Bewertung der Auswirkungen und des Aufwands bei der Optimierung von Backlogs und der Sprintplanung.

Es bietet auch Vorlagen für die gesamte Produktentwicklung. Dazu gehören Strategie- und Roadmap-Vorlagen, Vorlagen für Produktanforderungen und für das Verfolgen von Tasks. All diese Vorlagen sind außerdem anpassbar.

2. Am besten für Vorgangs-Tracking und Task-Management geeignet: Jira Software

Jira Software hilft Teams, komplexe Projekte in überschaubare Aufgaben zu unterteilen. Das ermöglicht eine effektive Backlog-Verfeinerung und Sprintplanung. Durch visuelle Status-Updates in Echtzeit können Teams auf auftretende Änderungen und Hindernisse reagieren.

Teams, die Jira Product Discovery verwenden, können Ideen in Jira Software nahtlos mit Epics verbinden. Das bietet Teammitgliedern Transparenz und Kontext in jeder Phase des Produktentwicklungszyklus.

3. Am besten für Dokumentation und Wissensmanagement geeignet: Confluence

Confluence integriert Wissensmanagement nahtlos in den Produktentwicklungszyklus. Ein zentrales Repository enthält alle Dokumente – Kundenbefragungen, Anforderungen, Spezifikationen, Produktstrategie und andere wichtige Informationen – und unterstützt die Zusammenarbeit im Team.

Confluence bietet eine Umgebung für Teamarbeit, in der alle Projektinformationen aktuell bleiben und schnell auffindbar sind. Das macht es einfach, Text, Bilder, Code und Tabellen einzufügen und andere Dateien anzuhängen. Dank einer Vielzahl an Vorlagen musst du nicht jedes Mal ganz von vorne anfangen.

4. Am besten für virtuelle Meetings geeignet: Zoom

Mit virtuellen Zoom-Meetings können geografisch verteilte Teams zusammenarbeiten, als wären sie im selben Raum. Für Produktmanager ist dieses Tool unverzichtbar, um Kundenfeedback zu sammeln, Ideen zu präsentieren, Produktstrategien und Roadmaps auszutauschen und dem Entwicklungsteam zu helfen, sich auf den Erfolg der Kunden zu konzentrieren.

5. Am besten für die Kommunikation in Echtzeit geeignet: Slack

Slack ermöglicht einfachen Kontakt und gezielte Echtzeitkommunikation mit Teammitgliedern. Bei Treffen mit Kunden ermöglicht Slack den Produktmanagern, schnell Neuigkeiten zu sammeln, Fragen zu stellen und Informationen von Mitgliedern zu finden, die möglicherweise nicht an dem Gespräch teilnehmen, ohne den Ablauf der Besprechung zu unterbrechen.

Slack ermöglicht es Produktmanagern auch, Unterteams von Personen zu definieren, die an denselben Tasks arbeiten oder über spezielle Fähigkeiten verfügen.

6. Am besten für asynchrone Zusammenarbeit und Feedback geeignet: Loom

Asynchrone Kommunikation ist zu einem zuverlässigen Produktmanagement-Ansatz geworden. Mit Loom können Produktmanager Informationsberichte wie Strategie- und Roadmap-Übersichten und Projektstatus in Videos umwandeln, die Teammitglieder und Stakeholder in ihre eigenen Zeitpläne einpassen können. Tools wie Loom helfen geografisch verteilten Teams, informiert und involviert zu bleiben, egal in welcher Zeitzone sie sich befinden.

7. Am besten für Ideenfindung und Brainstorming geeignet: Confluence-Whiteboards

Confluence-Whiteboards unterstützen Brainstorming, Visualisierung und Umsetzung von Ideen in Echtzeit- und asynchronen Umgebungen. Mit Stempeln, Abstimmungen, Timern und anderen Funktionen tauschen Teams Ideen aus und treffen gemeinsam Entscheidungen. Sie können Entscheidungen mit Jira-Vorgängen und anderen Projektbereichen verknüpfen, ohne das Whiteboard zu verlassen.

8. Am besten für A/B-Tests: Optimizely

Kunden benötigen oft Tests zur Benutzerfreundlichkeit und Tests mit Live-Traffic können schnelle Ergebnisse liefern. Für Teams, die Webanwendungen entwickeln, bieten die A/B-Testfunktionen von Optimizely leistungsstarke mehrseitige Experimentiermöglichkeiten für tiefe Einblicke, einschließlich vordefinierter Conversion-Ziele bei der Einrichtung von Tests.

9. Am besten für intelligente Zielverfolgung und Stakeholder-Kommunikation geeignet: Atlas

Die einfachste Aufgabe auf dem Weg zu deinem Ziel sollte das Verfolgen des Fortschritts sein. Atlas hilft dabei, über- und untergeordnete Ziele im gesamten Unternehmen zu verfolgen. Egal, ob du OKRs, SMART-Ziele oder KPIs verwendest, Atlas ist ideal für die Fortschrittsverfolgung und die Kommunikation mit Stakeholdern.

Die Zielverfolgung von Atlas optimiert die Projektkommunikation, indem ermittelt wird, wer für welche Ziele verantwortlich ist und zu ihnen beiträgt. Außerdem kannst du damit Ziele nach Produkt, Team oder Zeitrahmen gruppieren, sodass es einfacher ist, sie bis zum Ende zu verfolgen.

10. Am besten für die Verbindung von Dev und Ops geeignet: Open DevOps

Für Teams, die ihre eigenen Lösungen wie interne Anwendungen entwickeln und betreiben, vereint Open DevOps alle relevanten Tools an einem Ort. Projektmanager können aus Tools wie Jira Software, Confluence, Bitbucket, Opsgenie und anderen die richtigen auswählen, um ihre Teams schnell auf die Veröffentlichung von Produkten zu konzentrieren. Die nahtlose Integration der Open DevOps-Funktionen überbrückt die Lücke zwischen Entwicklung und Betrieb.

11. Am besten für die Koordination mit Stakeholdern aus nicht technischen Abteilungen geeignet: Jira Work Management

Mit Jira Work Management können Teams Projekte unternehmensübergreifend verwalten. Dadurch erhalten Teammitglieder Projektdaten in Echtzeit. Mit den Funktionen von Jira Work Management kannst du Abhängigkeiten erstellen und mit Tasks in Jira Software Automatisierungen entwickeln. Das ist wichtig bei der Koordination mit Projektbeteiligten des Entwicklungsteams, weil ihre Arbeit oft im Hintergrund des Prozesses bleibt. Die Integration von Tasks, die nichts mit der Entwicklung zu tun haben, bietet einen visuellen Workflow für die gesamte mit dem Projekt verbundene Arbeit, nicht nur für die Entwicklung.

12. Am besten für die Datenerfassung geeignet: Amplitude

Gute Entscheidungen im Produktmanagement erfordern das Sammeln und Analysieren von Daten. Amplitude lässt sich in häufig verwendete Marketing-, Kollaborations- und Kommunikationstools integrieren. Es ermöglicht Produktmanagern, Daten aus dem gesamten System zu sammeln, zu speichern und zu analysieren. Das macht es einfacher, Ergebnisse zu vergleichen und die Ideenfindung zu verwalten.

13. Am besten für Design und Prototyping: Figma

Figma ist ein beliebtes UI-Designtool für Brainstorming und die Erstellung von Prototypen und Wireframes. Es beinhaltet eine Vielzahl hilfreicher Vorlagen, wie Projektvorschläge und OKRs.

Figma ist eine der besten Optionen für Produktdesign-Teams und eine leistungsstarke Kollaborationsplattform, die besonders für Produktmanager mit unterschiedlichen Aufgaben nützlich ist.

Mit den besten Produktmanagement-Tools zum Erfolg

Die besten Produktmanagement-Tools sind auf die Anforderungen der Produktplanung und -strategie zugeschnitten. Sie sollten es ermöglichen, Aktivitäten und Informationen mühelos über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg zu verknüpfen.

Jira Product Discovery ermöglicht Agile-Teams, Ideen zu erfassen und zu priorisieren, Stakeholder aufeinander abzustimmen und Projekte bis zum Erfolg zu verfolgen. Es ist ein All-in-One-Tool für Produktmanager mit den nötigen Funktionen, um Entwicklungsarbeit zu ermitteln, zu planen und zu priorisieren und das Ergebnis zu messen.

Die Kollaborationsplattform von Jira bietet Produktteams eine zentrale Anlaufstelle für die Verwaltung jeder Phase des Produktentwicklungszyklus. Mit Confluence ist die funktionsübergreifende Zusammenarbeit bei jedem Schritt reibungslos. Die Funktionen zur Task-Verfolgung von Jira Software informieren in Echtzeit über den Projektstatus und ermöglichen es Teams, Hindernisse frühzeitig zu erkennen und zu überwinden.

Mit Jira Product Discovery, Jira Software und Confluence kann dein Team in einer kollaborativen, transparenten und datengesteuerten Umgebung zusammenarbeiten.

Produktmanagement-Tools: Häufig gestellte Fragen

Welche Vorteile bieten Produktmanagement-Tools?

In der Vergangenheit verließen sich Produktmanager auf Tabellen und Planungstools, um Strategien und Roadmaps zu kommunizieren. Heute gibt es eine Vielzahl von Tools, die es einfacher machen, Ideen zu erfassen, User Storys zu entwickeln und Anforderungen zu definieren.

Diese Tools sorgen für Konsistenz in Produktmanagementsystemen und helfen dabei, die Produktvision an alle im Unternehmen zu kommunizieren. Das hilft, neue Funktionen pünktlich zu veröffentlichen und die Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen.

Welche Tools benötigt ein Produktmanager?

Produktmanagement-Tools helfen Managern dabei, den Produktplan zu priorisieren und zu kommunizieren. Unter anderem folgende Tools unterstützen die Vision, Strategie und Ausrichtung:

  • Strategie und Roadmaps: Jira Product Discovery hilft Produktmanagern dabei, Strategien zu definieren und Roadmaps mit integrierten, anpassbaren Vorlagen zu erstellen. Du kannst den Informationsgehalt der Roadmap-Ansichten an die jeweiligen Stakeholder anpassen.
  • Analysen, Berichterstattung und Kundenfeedback: Ein zentrales Repository wie Confluence ermöglicht es Produktmanagern, alles von Kundenbefragungen über Anforderungen bis hin zu Berichten und mehr zentral zu erfassen. Das erleichtert die Analyse von Beiträgen, insbesondere mit den Funktionen zum Verknüpfen und Kennzeichnen.
  • Zusammenarbeit und Messaging: Confluence-Whiteboards und Echtzeit-Messaging-Tools wie Slack reduzieren den Bedarf an formellen Besprechungen und ermöglichen es Teams, sofort Informationen auszutauschen, Fragen zu beantworten und das Projekt voranzubringen.
  • Ideenerfassung, Priorisierung und Planung: Mit Jira Product Discovery können Teams Ideen finden, komplexe Projekte in überschaubare Tasks aufteilen und sie für die Sprintplanung priorisieren, was die Markteinführungszeit verkürzt.
  • Projektverfolgung: Tools wie Jira Software bieten visuelle Status-Updates in Echtzeit, um Teams dabei zu helfen, auf auftretende Änderungen und Hindernisse zu reagieren. Das bietet Teammitgliedern Transparenz und Kontext in jeder Phase des Produktentwicklungszyklus.

Jira Product Discovery kann Produktmanagern helfen, den Zweck, die Funktionen und Prioritäten des Produkts zu identifizieren und den Plan dann den Stakeholdern mitzuteilen.

Welche Features sollte Produktmanagement-Software bieten?

Projektmanagement-Software wie Jira sollte Features enthalten, die Produktmanagern helfen, Produktfunktionen auf der Grundlage der Kundenbedürfnisse zu priorisieren und zu planen. Dazu zählen unter anderem:

  • Kollaborative Ideenfindung und -priorisierung
  • Bewertung von Wirkung vs. Aufwand
  • Vorlagen für Strategien und Roadmaps
  • Vorlagen für Anforderungen
  • Backlog-Verfeinerung und Sprintplanung

Echtes durchgängiges Produktmanagement bietet Funktionen, um Kundenanforderungen zu verstehen, Ideen zu generieren, Roadmaps zu erstellen und Spezifikationen zu definieren. Jira Product Discovery hilft Produktmanagern dabei, das Produktteam, Stakeholder und Kunden erfolgreich einzubinden.