Was ist ein Sprint-Backlog? Vorteile und Tipps zur Erstellung

Atlassian Von Atlassian
Themen durchsuchen

Ein solides Sprint-Backlog erhöht die Teamkonzentration bei einem Scrum-Sprint, also während des Zeitrahmens, der für die Erledigung von Arbeiten vorgesehen ist. Das Backlog ist eine Aufgabenliste, an der sich Teams während des Sprints orientieren und die Scope Creep verhindert. Die Aufgaben stammen aus dem Produkt-Backlog, das die Sprintplanung unterstützt und die Priorisierung von Aufgaben erleichtert. Normalerweise entscheiden der Projektmanager und sein Team während eines Sprintplanungsmeetings, welche Aufgaben erledigt werden sollen.

Dieser Artikel befasst sich mit dem Zweck von Sprint-Backlogs und wie man sie mithilfe von Software und Tools wie Jira Software effektiv erstellt.

Screenshot: Backlog

Der Zweck von Sprint-Backlogs

Ein Sprint-Backlog beschreibt die spezifischen Aufgaben und Aktivitäten eines Projektteams bei einem Sprint. Dabei wird auf Aufgaben aus dem Produkt-Backlog zugegriffen, weshalb eine Backlog-Verfeinerung unbedingt erforderlich ist. Wenn dein Backlog nicht richtig gepflegt wurde, kann es passieren, dass du an Aufgaben arbeitest, die für deine Kunden oder die Produkt-Roadmap nicht relevant sind.

Teams ziehen das Produkt-Backlog und ihren aktuellen Workload heran, um herauszufinden, welche Aufgaben innerhalb des Sprint-Zeitrahmens erledigt werden können. Wenn eine Aufgabe als machbar erachtet wird, wird sie in das Sprint-Backlog aufgenommen. Wenn sie zu groß ist, wird sie in kleinere Sprints aufgeteilt. Die Arbeit mit kleineren, zeitlich begrenzten Sprints hilft Teams, agil zu bleiben.

Das Sprint-Backlog ist ein Aktionsplan des Teams für einen bestimmten Sprint. Es hält das Team auf Kurs, um die Sprintziele zu erreichen. Bei den täglichen Sprint-Reviews beurteilen Projektmanager, ob Teams im Zeitplan liegen und feiern Etappensiege.

Unterschiede zwischen Sprint- und Produkt-Backlog

Obwohl die Begriffe „Sprint-Backlog“ und „Produkt-Backlog“ ähnlich klingen, sind sie sehr unterschiedlich. Sehen wir uns an, was ein Sprint-Backlog beinhalten kann und wie es sich von einem Produkt-Backlog unterscheidet.

Produkt-Backlog

Sprint-Backlog

Ein Produkt-Backlog enthält die Elemente, die zu einem bestimmten Produkt gehören, wie neue Funktionen, Kunden-Anfragen, Fehlerbehebungen und andere Verbesserungen.

Ein Sprint-Backlog umfasst eine Teilmenge der Elemente im Produkt-Backlog. Dein Team entscheidet, welche Elemente aus dem Produkt-Backlog im Sprint bearbeitet werden sollen und nimmt sie in den Sprint-Backlog auf.

Geschäftsanforderungen und -ziele bestimmen die Priorität der Elemente im Produkt-Backlog.

Teamkapazität und Sprintziele bestimmen die Priorität von Elementen im Sprint-Backlog.

Der Produktinhaber ist für das Produkt-Backlog verantwortlich.

Das Entwicklungsteam ist für das Sprint-Backlog verantwortlich.

Das Produkt-Backlog ist Teil des langfristigen strategischen Plans für ein Produkt und entwickelt sich mit dem Produkt weiter.

Der Sprint-Backlog ist ein kurzfristiger Plan, um eine Reihe von Tasks innerhalb eines Sprints zu erledigen. Das Team kann den Plan während eines Sprints nicht ändern.

Der Umfang des Produkt-Backlogs beinhaltet das gesamte Produkt.

Der Umfang des Sprint-Backlogs ist die Teilmenge der Produkt-Backlog-Elemente, die im Sprint enthalten sind.

Ein Sprint-Backlog wird aus einem Produkt-Backlog erstellt. Ohne Produkt-Backlog kann es also kein Sprint-Backlog geben. Bei jedem Meeting zur Sprintplanung besprechen der Projektmanager und sein Team die Prioritäten der Backlog-Elemente mit dem Produktmanager. Anschließend legt das Team den Maßnahmenplan fest, um die im Sprint-Backlog enthaltenen Elemente zu liefern.

Vorteile eines Sprint-Backlogs

Sprint-Backlogs sind ein effektives Tool für Projektmanager, vor allem wenn sie eine Agile-Methode wie Scrum anwenden. Für Scrum Master sind Sprint-Backlogs nützlich, um die Workload deines Teams zu strukturieren und zu verwalten.

Sprint-Backlogs bieten folgende Vorteile:

  • Höhere Schätzgenauigkeit: Als Maßnahmenplan ermöglicht das Sprint-Backlog genauere Zeitpläne und Schätzwerte für deine zu erbringenden Leistungen. Dadurch werden unzumutbare Fristen vermieden, die dein Team unnötig belasten.
  • Gesteigerte Produktivität: Teams stehen unter weniger Stress, wenn sie sich erreichbare Ziele setzen, da diese ihnen helfen, sich zu konzentrieren, wodurch sie produktiver arbeiten können.
  • Bessere Prognosen für zukünftige Sprints: Teams können ihre Fähigkeit analysieren, Tasks innerhalb eines Sprints abzuschließen. Dadurch können sie genau vorhersagen, welche Arbeitslast sie in zukünftigen Sprints bewältigen können.
  • Höheres Verantwortungsgefühl: Teams nehmen an der Sprintplanung teil. Da sie sich auf der Grundlage ihrer Kapazität auf die Tasks im Sprint-Backlog einigen, fühlen sie sich für die Arbeit verantwortlich.

Hauptbestandteile eines Sprint-Backlogs

Sehen wir uns nun die spezifischen Komponenten eines Sprint-Backlogs an.

User Story

Mithilfe von User Storys wird erklärt, wie eine Funktion dem Endbenutzer zugute kommt. Es ist eine einfache Geschichte ohne Fachjargon, die beschreibt, wie der Benutzer die jeweilige Funktion verwendet. Sie liefert ein Argument dafür, warum sich ein Element im Backlog befindet.

User Storys vermitteln dem Entwicklungsteam ein grundlegendes Verständnis der Auswirkungen des Produkts auf den Benutzer und bieten einen Kontext für die Arbeit des Teams. Eine wichtige Komponente jeder Agile-Methode sind die Menschen, und User Storys rücken die Menschen in den Vordergrund, die das Produkt oder die Dienstleistung nutzen.

Tasks und Sub-Tasks

Tasks werden aus den User Storys erstellt und jeder Task kann aus zahlreichen Sub-Tasks bestehen. Tasks sind die Aktivitäten, die zur Erfüllung der User Story erforderlich sind. Zum Beispiel kann es sein, dass der Benutzer für eine neue Funktion mehrere Schritte ausführen muss. Die für jeden Schritt erforderlichen Funktionen könnten in Tasks umgewandelt werden (mit zusätzlichen Sub-Tasks für komplexere Schritte).

Jeder Task und Sub-Task hat einen Namen, eine Beschreibung, eine Priorität, eine zugewiesene Person, eine Liste der Ergebnisse und eine Frist. Wenn dein Team zum Beispiel eine Kommentarfunktion für eine Social-App entwickelt, könnte deine Task-Liste so aussehen:

Task

Kommentarfunktion erstellen

Beschreibung

Benutzern erlauben, Beiträge zu kommentieren

Priority

Hoch

Zugewiesene Person

Lanisha, Designerin Roland, Entwickler

Ergebnis

Kommentarfeld

Fälligkeitsdatum

24. August

Technische Blocker

Technische Blocker sind Hindernisse, auf die das Team bei der Entwicklung des Produkts stoßen könnte, z. B. technische Schulden oder Bugs. Technische Schulden sind die notwendigen Wartungsarbeiten und Bugs, mit denen sich das Entwicklungsteam befassen muss, um das Produkt am Laufen zu halten.

Sie können während der Entwicklung oder beim Testen entdeckt werden und können die Arbeit deines Teams verzögern. Möglicherweise musst du einen Task oder Sub-Task hinzufügen, um diese Blocker zu beseitigen.

In Scrum werden Blocker auch als Hindernisse bezeichnet.

Zugewiesene Personen

Die Teamkapazität ist eine wichtiger Bestandteil der Sprintplanung. Sie beeinflusst, welche Tasks das Team in das Sprint-Backlog aufnimmt. Sobald ein Task im Backlog ist, muss ein Besitzer zugewiesen werden, der die Arbeit des Sprint-Backlogs ausführen kann, um den Task abzuschließen.

Das Sprint-Backlog bietet Nachvollziehbarkeit und Verantwortlichkeit, um sicherzustellen, dass das Team jeden Task erledigt.

Burndown-Chart

Ein Burndown-Chart ist die visuelle Darstellung der abgeschlossenen und der verbleibenden Aufgaben. Dies ist nützlich, weil es sich um ein übersichtliches Fortschrittsdiagramm handelt. Projektteams können anhand dieses Diagramms sehen, ob sie ihre Ziele erreichen, um dann zu planen, wann mit der Fertigstellung zu rechnen ist.

Ein Burndown-Chart hilft dir zu entscheiden, ob die aktuelle Arbeitsbelastung deines Teams zu hoch oder zu gering ist. Außerdem kann es Diskrepanzen zwischen der geschätzten Fertigstellung und der tatsächlichen Fertigstellungszeit aufzeigen. Burndown-Charts können ganz einfach in Jira Software erstellt werden.

Geschätzte und tatsächliche Zeit

In einem Burndown-Chart kannst du die geplante Dauer eines Task im Vergleich zur Fertigstellungszeit visualisieren. Projektmanager verfolgen diese Werte während eines Sprints täglich.

Du kannst so jeden Tag analysieren, wie lange dein Team braucht, um einen Task zu erledigen, die Zeit dann mit der ursprünglichen Schätzung vergleichen und diese Informationen im Burndown-Chart festhalten. Diese Zeiterfassung hilft dem Team, seine Fristen einzuhalten.

Ein Sprint-Backlog erstellen

Ein Sprint findet innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens statt. Daher benötigt das Projektteam ein klar definiertes Backlog, um die Tasks immer im Auge zu behalten. Ein gutes Sprint-Backlog sorgt dafür, dass die Arbeit rechtzeitig abgeschlossen werden kann und rechtzeitig abgeschlossen wird.

So erstellst du ein robustes Sprint-Backlog:

1. Lege deine Sprintziele fest.

Weil Sprints eine feste Dauer haben, ist es wichtig, zuerst die Sprintziele festzulegen. Sprint-Backlogs sollten klar definierte Ziele für das Team enthalten, damit es konzentriert und bei der Sache bleibt. Durch das Sprint-Backlog wird außerdem verhindert, dass der Umfang zu groß wird. Deine Ziele sollten möglichst spezifisch sein und innerhalb der Zeitvorgaben des Sprints erreicht werden können.

2. Besprich das Backlog mit deinem Team.

Zusammenarbeit ist für die Erstellung eines effektiven Sprint-Backlogs entscheidend. Meetings zur Sprintplanung sind der perfekte Zeitpunkt, um Elemente des Backlogs mit deinem Team zu besprechen. Im Idealfall stimmen deine Teammitglieder den Tasks zu, die sie bearbeiten sollen. Das gibt ihnen auch ein Gefühl der Verantwortung für das Projekt.

Stütze dich auf ihre Erfahrungswerte – sie können selbst einschätzen, wie viel Arbeit sie angesichts ihrer aktuellen Kapazitäten und technischen Kompetenzen bewältigen können.Eine Vorlage für ein Sprintplanungsmeeting ist nützlich, um diese Sitzungen zu strukturieren.

3. Organisiere und priorisiere Tasks.

Das Organisieren und Priorisieren von Tasks ist wichtig, damit dein Team sich auf das Wesentliche konzentrieren kann. Fang am besten mit den User Storys an, um Tasks im Backlog zu organisieren und zu priorisieren. Anhand dieser Storys kann das Team Tasks mit hoher Priorität identifizieren. Sobald dieser Schritt abgeschlossen ist, kannst du alle anderen Tasks nach ihrer Wichtigkeit in der User Story anordnen. Wenn die Prioritäten der Tasks feststehen, kann das Team sie noch in Sub-Tasks unterteilen.

4. Überwache und aktualisiere nach Bedarf.

Projektmanager überwachen den Teamfortschritt, um zu beurteilen, ob der Sprint auf Kurs ist. Bei Bedarf können sie Prozessverbesserungen vornehmen. Das ist wichtig, weil ein Team während eines Sprints zu viel oder zu wenig Arbeit haben kann. Tägliche Sprint-Reviews und Stand-up-Meetings sorgen dafür, dass jeder weiß, woran die einzelnen Teammitglieder gerade arbeiten, und helfen, Engpässe im Team zu identifizieren. Dadurch können sich die Mitarbeiter bei Bedarf gegenseitig aushelfen, um die Tasks pünktlich fertigzustellen.

Die Scrum-Vorlage von Jira Software beinhaltet mehrere Tools, die dir helfen, Sprints effektiv zu planen. Außerdem gibt es eine hilfreiche Tutorial-Seite zu den ersten Schritten beim Erstellen eines Sprint-Backlogs mit Jira.

Werfen wir einen Blick auf ein Beispiel für ein Sprint-Backlog, das du ganz einfach während deiner Sprintplanungsmeetings mit Jira erstellen kannst. Es sollte den Namen des Task, den Schwierigkeitsgrad, die Priorität und die User Story enthalten.

Task

Kommentarfunktion erstellen

Beschreibung

Benutzer wollen die Beiträge ihrer Freunde kommentieren und darauf reagieren können.

Priority

Hoch

Höhe des Aufwands

Mittlerer Aufwand

Benötigte Zeit

2 Tage

Zugewiesene Person

Lanisha, Designerin Roland, Entwickler

Ergebnis

Kommentarfeld

Fälligkeitsdatum

24. August

Tipps für die Verwaltung deines Sprint-Backlogs

Die Verwaltung deines Sprint-Backlogs ist für dein Team genauso wichtig wie die Verwaltung eines Produkt-Backlogs. Beides verhindert, dass dein Team an Aufgaben arbeitet, die für das Produkt oder die Kunden irrelevant sind. Um einen Sprint-Backlog effektiv zu verwalten, müssen Projektmanager kontinuierlich ihr Team um Feedback bitten, die Prozesse des Teams analysieren und ihre Fortschritte im Blick behalten. Die Scrum-Vorlage von Jira Software erleichtert die Verwaltung deines Backlogs.

Hier sind ein paar Tipps, wie du deinen Sprint-Backlog effektiv verwalten kannst:

  • Bitte die Teammitglieder um Feedback. Schon in den frühen Phasen der Sprintplanung ist es wichtig, Input vom Team einzuholen. Ihre Zustimmung zu Tasks während eines Sprints schafft ein Gefühl der Verantwortung im Team.
  • Nutze die Definition of Done. Jeder Sprint muss handfeste, klare und realistische Kriterien dafür haben, wann etwas als erledigt gilt. Dadurch weiß dein Team, wann der Task abgeschlossen ist.
  • Optimiere deinen Prozess. Analysiere im Laufe des Prozesses Workflows und Workloads, um ihn für den nächsten Sprint zu optimieren.
  • Bewahre die Flexibilität des Backlogs. Es ist zwar wichtig, den Arbeitsumfang in einem machbaren Rahmen zu halten, aber das Backlog muss so dynamisch sein, dass eventuell auftretende Probleme bewältigt werden können.

Sprint-Backlogs mit Jira Software besser verwalten

Sprint-Backlogs helfen dir dabei, die Arbeit deines Teams vor, während und nach einem Sprint zu strukturieren. Wenn du sie effektiv einsetzt, kannst du künftige Sprints genau vorausplanen und realistische Ziele setzen.Ein gut ausgearbeitetes und gepflegtes Sprint-Backlog sorgt für effizientere Sprints.

Jira Software macht die Backlog-Verfeinerung und Sprintplanung einfach. Du kannst ganz einfach ein Scrum-Backlog erstellen, um Vorgänge in eine Warteschlange einzureihen, was bei der Sprintplanung und -umsetzung äußerst hilfreich ist.

Sprint-Backlog: Häufig gestellte Fragen

Wer ist für das Sprint-Backlog verantwortlich?

Das gesamte Entwicklungsteam ist für den Sprint-Backlog verantwortlich. Diese gemeinsame Verantwortung erfordert den Beitrag des Produktinhabers, des Projektmanagers und des Sprint-Teams. Alle arbeiten zusammen, um zu bestimmen, welche Tasks aus dem Produkt-Backlog in den Sprint-Backlog aufgenommen werden sollen. Das Team legt dann realistische Fristen für die zu erbringenden Leistungen und die Erledigung der Tasks fest.

Wann solltest du einen Sprint-Backlog nutzen?

Ein Sprint-Backlog ist Teil der Sprintplanung. Wie oft du es nutzt, hängt jedoch von der Länge deiner Sprints ab, und selbst das kann von Team zu Team in deinem Unternehmen variieren. Aber wenn du mit einer Agile-Methode arbeitest, verwendest du am besten für jeden geplanten Sprint ein Backlog.

Wie oft solltest du ein Sprint-Backlog aktualisieren?

Täglich. Das Sprint-Backlog hilft dir dabei, den Fortschritt deines Teams kontinuierlich zu überwachen. Du kannst die geschätzte Zeit und die tatsächliche Zeit für die Erledigung jedes Tasks abgleichen, um dein Team auf Kurs zu halten und dir bei der Entscheidung zu helfen, ob Anpassungen notwendig sind.

Weiter geht's
Burnup-Chart