Close

Kennenlernaktivitäten


Habt ihr 5 Minuten Zeit? Dann habt ihr Zeit, persönliche Beziehungen aufzubauen, die euch helfen, gemeinsam hervorragende Arbeit zu leisten. Wir haben ein paar Aktivitäten ausgewählt, mit denen ihr Beziehungen aufbaut und gleichzeitig eure Arbeit voranbringt.

ZWECK DIESES SPIELS

Lerne die Personen, mit denen du zusammenarbeitest, kennen und gib ihnen die Möglichkeit, auch dich kennenzulernen.

Macht euch fit für strategische Planung, Brainstorming und Problemlösung.

Dieses Spiel kann euch möglicherweise weiterhelfen, wenn dein Team Probleme in den Bereichen Teamzusammenhalt oder Gemeinsames Verständnis beim Gesundheitscheck hat.

Mehr anzeigen
SINN UND ZWECK DER ÜBUNG

Es gab Zeiten, in denen die Stärke eines Teams an seiner Leistung gemessen wurde.Doch heutzutage erkennen versierte Führungskräfte, dass die Stärke eines Teams aus dem gegenseitigen Vertrauen und einem Zugehörigkeitsgefühl entsteht.

Im heutigen Zeitalter funktionsübergreifender agiler Teams ändert sich die Teamzusammensetzung je nach Projekt und die Mitglieder füllen eine Vielzahl von Jobrollen aus. Das ist auch gut so. Das Problem dabei ist jedoch, dass weniger gemeinsame Fähigkeiten und Erfahrungen dazu führen, dass es länger dauert, das Vertrauen zwischen Teammitgliedern aufzubauen.

Der Aufbau von gegenseitigem Vertrauen und einem Zugehörigkeitsgefühl ist eine solide Investition. Stellt euch dabei auf einen langfristigen Prozess ein. Das Kennenlernen auf einer persönlichen Ebene kann nicht erzwungen werden. Es geschieht allmählich durch zwangloses Geplänkel an unseren Schreibtischen oder vor Meetings, kurze Ballspiele beim Mittagessen, Teamessen etc. Natürlich trägt auch die Zusammenarbeit an einem gemeinsamen Ziel dazu bei.

BETEILIGTE

Dein Team bzw. die Teilnehmer der Sitzung oder des Offsite-Meetings

Wenn dir KPIs (Key Performance Indicators) zu eindimensional sind, kannst du stattdessen die Übung "Ziele, Signale und Maßstäbe" ausprobieren.
Team-Symbol
Mitarbeiter

3-100

Uhr-Symbol
Zeit

5-30 Min.

Schwierigkeitsgrad Leicht
Schweregrad

Leicht

Durchführung

Zaubere diese Tricks aus deinem Hut, während du darauf wartest, dass die Teilnehmer am Meeting eintreffen, oder zu Beginn eines Offsite-Meetings, bei dem Brainstorming und Problemlösungen im Mittelpunkt stehen. Viel Spaß!

Materialien

Whiteboard oder großformatiges Papier

Karteikarten

Filzstifte

Ausgedruckte Kennenlernwürfel

SUPERSCHNELLE KENNENLERNFRAGEN

Hast du ein bis zwei Minuten Zeit, während die Teilnehmer langsam im Meeting eintrudeln? Wirf einfach zum Spaß eine Frage in den Raum.

FRAGEN MIT ZWECK

"Welchen Titel hätte deine Autobiografie?",

  • Thema: Zusammenfassen von komplexen Ereignissen oder Konzepten
  • Zweck: Vorbereitung auf Aktivitäten wie das Erstellen einer erklärten Vision

"Wie würde dein Name lauten, wenn du ein Superheld wärst?",

  • Thema: Dinge zu benennen ist schwer!
  • Zweck: Übermittlung vieler Informationen in einem einzigen aussagekräftigen Wort bzw. Satz

Wer war dein erster Mentor, und welche Eigenschaften machten ihn zu einem guten (oder lausigen) Mentor?

  • Thema: Teamarbeit und Unterstützung sind wichtig.
  • Zweck: Bekräftigung der Idee, dass gegenseitige Verlässlichkeit eine Voraussetzung für Wachstum ist – gut für Projekte oder Teams mit vielen Abhängigkeiten

Wann musstest du schon einmal den Kundenservice anrufen, um dich zu beschweren?

  • Thema: Einfühlungsvermögen in den Kunden
  • Zweck: Erinnerung daran, wie es sich anfühlt, auf der Kundenseite eines schlechten Produkts oder Service zu stehen, damit wir uns in die Lage des Kunden versetzen können, bevor wir über Kompromisse diskutieren oder eine neue User Experience entwerfen

Nenne eine Erkenntnis, die du aus einem schiefgelaufenen Projekt mitgenommen hast.

  • Thema: Lernen aus Misserfolgen
  • Zweck: Fokus auf Risikoerkennung und -minderung

FRAGEN "EINFACH ZUM SPASS"

Drucke einen unserer Kennenlernwürfel aus und setze ihn zusammen oder wähle einfach eine der untenstehenden Fragen.

  • Welches Tier wärst du gerne? Warum?
  • Was ist der letzte Traum, an den du dich erinnerst?
  • Wie lässt du deine Teammitglieder wissen, dass du gerade in deine Arbeit vertieft bist?
  • "Wo würdest du gerne Urlaub machen, wenn Geld kein Problem wäre?",
  • Bücher, Zeitschriften oder Podcasts?
  • In was für einem Auto hast du fahren gelernt?
  • Nenne uns eine Sache, für die du heute dankbar bist.
  • Bevorzugst du beim Lesen oder Fernsehen Fiktion oder Sachthemen?
  • Kaffee, Tee oder Wasser?
  • Erinnerst du dich an einen lustigen Autoaufkleber?

FÜLLE DIE LÜCKEN AUS

Ich habe nie ________________.

Meine Freunde mögen an mir ________________.

Wenn mein Haustier sprechen könnte, würde es sagen: ________________.

Ein(e) ____________ ist besser als zehn ________________.

Kennenlernaktivitäten für Meetings, Offsite-Veranstaltungen etc.

Dämonen austreiben (10 Min.)

Diese Aktivität eignet sich am besten für Gruppen ab 3 Personen. Sorge mit ihr vor einem Brainstorming oder der Lösung eines Problems für wache Köpfe und ein paar Lacher bei den Teilnehmern.

  1. Stelle das Thema vor, zu dem ihr ein Brainstorming durchführen wollt, bzw. das Problem, das es zu lösen gilt.
  2. Bitte die Teilnehmer, sich einen Marker zu nehmen und auf einem Whiteboard oder großformatigen Papier die unmöglichsten Ideen aufzuschreiben, die ihnen einfallen.
  3. Tretet nach ein paar Minuten alle zurück und seht euch die Ideen an (und versucht, nicht in Lachen auszubrechen!)
  4. (Optional) Bitte jeden Teilnehmer, die unmöglichste Idee zu nennen, die ihm am besten gefallen hat, und zu begründen, warum diese hervorsticht.

Diese Übung hilft uns, der Versuchung zu widerstehen, sich bei der echten Problemlösung selbst zu zensieren. Denn schließlich habt ihr alle bereits die dümmsten Ideen, die der Gruppe einfallen können, gehört.Nachdem ihr diese Ideen losgeworden seid, könnt ihr nun mit dem eigentlichen Brainstorming beginnen.

Rätselhafte Gruppeneinteilung (15-30 Min.)

Diese Aktivität eignet sich am besten für Gruppen ab 20 Personen. Rege mit ihr das kreative Denken an und erlebe verschiedene Denkprozesse in Aktion.

  1. Bitte jede Person, eine überraschende Tatsache über sich selbst auf eine Karteikarte zu schreiben und alle Karten in einen Beutel, eine Schachtel oder einen Hut zu werfen.
  2. Jeder Teilnehmer wählt eine zufällige Karte aus.
  3. Jetzt fängt der Spaß an. Steht auf, geht von Person zu Person und sucht nach Karten, die zu einem Thema oder demselben Typ gehören. Geht an die Suche nach Gemeinsamkeiten unvoreingenommen heran. Ihr könnt so beliebige Kategorien wie "waghalsige Tendenzen", "Ursprungsgeschichten", "Musik" usw. bilden. Es sind keine Grenzen gesetzt, wie groß eine Gruppe sein darf, aber ihr müsst Gruppen für alle Karten finden.
  4. Bitte jede Gruppe, ihre Karten vorzulesen und das Thema zu nennen, in das sie sie eingeordnet hat.
  5. (Optional) Nachdem nun die gewählten Gruppierungen bekannt sind, forderst du die Gruppe auf, sich neu zu ordnen. Einige Gruppierungen werden wahrscheinlich gleich bleiben, während andere sich deutlich verändern werden.

Hast du bemerkt, dass es bei der Übung nicht darum ging, herauszufinden, welche Fakten welcher Person zuzuordnen sind? Das war unsere Absicht. Deshalb solltest du dies den Teilnehmern zu Beginn der Übung auch mitteilen, um ihnen eventuelle Ängste zu nehmen.

Stille Post pantomimisch (15  Min.)

Diese Aktivität eignet sich am besten für Gruppen ab 10 Personen. Nutzt diese nonverbale Aktivität als Aufwärmübung fürs Zuhören.

  1. Teilt euch in Teams mit 5-8 Personen auf.
  2. Bitte ein Team nach vorne zu kommen und sich in einer Reihe mit dem Blick nach vorne aufzustellen (es ist wichtig, dass sie die Person hinter sich nicht sehen können).
  3. Zeige der Person am Ende der Reihe ein Wort, das sie nachher ohne Worte darstellen soll. Zuvor zeigst du aber dem "Publikum" das Wort ebenfalls, damit es weiß, worum es geht. Nur die anderen in der Reihe dürfen das Wort nicht sehen.
  4. Wenn die Person am Ende der Reihe bereit ist, tippt sie der Person, die vor ihr steht, auf die Schulter. Diese Person dreht sich nun um, sodass sich die beiden gegenüberstehen (aber noch einmal: der Rest der Reihe blickt weiterhin nach vorne).
  5. Nun beginnt die pantomimische Darstellung. Bitte den Darsteller, dies zwei- oder dreimal zu wiederholen, damit die sich ihm zugewandte Person die Gelegenheit hat, sich die Bewegungen genau einzuprägen. Das dargestellte Wort darf auf keinen Fall ausgesprochen werden!
  6. Nun wird die Person, die eben noch zugeschaut hat, selbst zum Darsteller – sie tippt der Person vor ihr auf die Schulter und wiederholt die Pantomime so gut wie möglich. (Du ahnst, worauf dies hinausläuft, oder?)
  7. Wiederholt die Schritte 4-6, bis jeder in der Reihe die Pantomime gesehen hat.
  8. Während die Pantomime sich immer weiter von der ursprünglichen Darstellung der ersten Person entfernt, könnt ihr euch wahrscheinlich kaum mehr halten vor Lachen.
  9. Wenn die Person vorne in der Reihe das Wort richtig errät, erhält das Team einen Punkt.

Sorge dafür, dass jedes Team an die Reihe kommt, und fahre fort, bis die ersten Teilnehmer aufgeben. Suchst du nach Wörtern, die das Team darstellen soll? Wie wäre es hiermit? Meerjungfrau, Rasensprenkler, Feuerwehrmann, Gollum, Glühbirne, Schneeschippe, Jetski, Surfer, Walkie-Talkie, Bratpfanne.

Drei Dinge (5-10 Min.)

Diese Aktivität eignet sich am besten für Gruppen ab 5 Personen. Nutzt diese temporeiche Aktivität zur Vorbereitung auf eine Brainstorming-Sitzung, die schnelles, ungefiltertes Denken erfordert.

  1. Bildet einen Kreis und wählt eine Person, die beginnt – nennen wir sie Person A.
  2. Person A wendet sich an die Person neben ihr (Person B) und benennt eine Kategorie – z. B. "Arten von Sandwiches".
  3. Person B rattert so schnell wie möglich 3 Dinge herunter, die in diese Kategorie passen. Völlig wertfrei und ohne Selbstzensur!
  4. Wenn die beiden fertig sind, klatscht die Gruppe und ruft "Drei Dinge!".
  5. Gehe den Kreis durch, bis alle Teilnehmer die Möglichkeit hatten, eine Kategorie und drei Dinge zu nennen.

Es geht nicht darum, dass alle genannten Dinge perfekt in die Kategorie passen oder die witzigste Antwort zu finden. Es soll einfach das Gehirn entspannen, sodass die Neuronen in Schwung gebracht werden. Lasst euch auch von den seltsamsten Beiträgen begeistern und schafft eine Atmosphäre, in der alles erlaubt ist, bevor ihr mit den geistig fordernden strategischen Aktivitäten beginnt.

Alles klar?

Denke daran, einen ausführlichen Gesundheitscheck oder einen Checkpoint mit deinem Team zu absolvieren, um euren Fortschritt zu überprüfen.

Abwandlungen

Jede Menge Spiele

Weitere Spiele findest du in dieser Liste an Kennenlernspielen von unseren Freunden bei Culture Amp.

Nachbereitung

Wenn ihr Fotos oder Videos aufgenommen habt (insbesondere von der pantomimischen Stillen Post), teilt diese anschließend mit den anderen Teilnehmern. Versucht, dabei nicht wieder einen erneuten Lachanfall zu bekommen – viel Glück!

Verwandte Spiele

Du kannst vom Playbook nicht genug bekommen?

Gib unten deine E-Mail-Adresse ein, wenn du über neue Gesundheitschecks und Spiele informiert werden möchtest.

Thanks! Now get back to work.

Du möchtest uns Feedback geben?

Hinterlasse eine Frage oder einen Kommentar auf der Atlassian Community-Website.