Close

Atlassian stellt vor: High Velocity ITSM. Hol dir dein Ticket für die Servicemanagement-Veranstaltung des Jahres. Melde dich jetzt kostenlos an.

Kategorien

Vorlage: Risikobeurteilungsmatrix

von StiltSoft

Identifiziere, priorisiere, plane (und vermeide) Worst-Case-Szenarien.

Vorlage verwenden
Vorlage: Risikomanagementmatrix

Du beginnst etwas Neues. Vielleicht gehst du ein unbekanntes Projekt an oder vielleicht leitest du eine Veränderung eines bestehenden Prozesses ein. Ganz egal, um was es geht, du wirst dir wahrscheinlich folgende Frage stellen: Was könnte schief gehen? Verwende diese Vorlage gemeinsam mit deinem Team, um diese Frage zu beantworten. Dabei wirst du mögliche Risiken identifizieren, deren Wahrscheinlichkeit beurteilen und sie angemessen bearbeiten. Danach musst du dir keine Sorgen mehr um Worst-Case-Szenarien machen – plane einfach im Voraus die entsprechenden Maßnahmen.

So verwendest du die Vorlage Risikobeurteilungsmatrix

Schritt 1. Hintergrundinformationen bereitstellen

Bei dieser Vorlage geht es nicht darum, alle möglichen Risiken für dein Unternehmen zu bewerten – es geht nur um ein bestimmtes Projekt oder eine Initiative. Stelle im Abschnitt Background (Hintergrund) Kontext bereit und erläutere das Projekt, für das die Risikobewertung erfolgt. Verlinke dabei auf alle relevanten Recherchen, Websites Confluence-Seiten und mehr.

Schritt 2. Risikobewertungen kennenlernen

Nicht alle Risiken sind gleich, und in dieser Vorlage werden vier verschiedene Bewertungen für potenzielle Risiken verwendet: niedrig, mittel, hoch und extrem. Sieh sie dir im Abschnitt Risk Rating (Risikobewertung) der Vorlage an. Auf diese Weise bist du gezwungen, eine sorgfältige Bewertung eines Risikos vorzunehmen. Darüber hinaus ist das farbcodierte System sehr nützlich, wenn du zur Matrix in der Vorlage kommst. Du kannst so direkt erkennen, welche Risiken du lieber nicht eingehen solltest.

Schritt 2. Risikobewertungen kennenlernen

Schritt 3. Risiken planen

In Gedanken malst du dir wahrscheinlich bereits die möglichen Probleme des Projekts aus, das du planst. In der Tabelle Risks (Risiken) kannst du deine Risiken aufgrund von zwei Kriterien bewerten: Wahrscheinlichkeit und Schweregrad. Vielleicht ist es höchst unwahrscheinlich, dass das Budget für dieses Projekt knapp wird, die Auswirkungen wären jedoch schwerwiegend. Stelle dieses Risiko und alle anderen Risiken in der Matrix dar. So erhältst du eine praktische Visualisierung, die sich gut für produktive Diskussionen und Planungssitzungen eignet.

Schritt 3. Risiken planen

Schritt 4. Aufgaben notieren

Du solltest deine Risiken nicht nur ermitteln, sondern sie im besten Fall auch mindern. Notiere daher in diesem letzten Abschnitt der Vorlage Action Items (Aufgaben) die Schritte, die du unternehmen musst, um offene Fragen zu beantworten oder Bedenken aus dem Weg zu räumen. Im Grunde trägst du hier alles ein, was du tun musst, um die Wahrscheinlichkeit oder die Auswirkungen eines Risikos zu reduzieren. Vergiss nicht, die Teammitglieder per @mention zu erwähnen, damit sie über die Aufgaben informiert werden, um die sie sich kümmern müssen.


StiltSoft entwickelt und veröffentlicht Apps für Confluence, Jira und Bitbucket, damit du neue Funktionen nutzen und deine Produktivität steigern kannst.

  • 4Ls retrospective template

    Atlassian

    4L-Retrospektive

    Verwende diese Vorlage, um mit deinem Team eine 4L-Retrospektive durchzuführen.

  • 5 whys analysis template

    Atlassian

    Analyse der 5 Warum-Fragen

    Führe mithilfe dieser Vorlage eine Analyse der 5 Warum-Fragen durch, um die Ursachen der Probleme des Teams zu ermitteln.

  • All hands meeting template

    Atlassian

    Meeting aller Beteiligten

    Teile geschäftliche Neuigkeiten, Erfolge, Mitarbeiter-Spotlights und mehr mit allen Mitarbeitern.