Close

Leitfaden für die Migration von Server zu Cloud

Verwende unsere Schritt-für-Schritt-Migrationsanleitung für Ressourcen und Best Practices, um einen erfolgreichen Wechsel in die Cloud zu garantieren


Bewertung des Umfangs und der Komplexität deiner Daten

In der Bewertungsphase hast du Informationen über deine aktuelle Umgebung zusammengetragen. Und jetzt solltest du deine selbstgehosteten Instanzen prüfen und überlegen, wie viele Daten und Benutzer du gern in die Cloud migrieren möchtest. Folgende Faktoren können die Komplexität beeinflussen:

  • Größe: Hierzu gehört der Umfang deiner Daten und die Anzahl der Benutzer.
  • Apps: Damit ist die Anzahl deiner kritischen Apps gemeint, ob diese in Cloud verfügbar sind (oder ob es Alternativen gibt) und ob es für sie Migrationspfade gibt.
  • Anpassung: Dieser Punkt kann benutzerdefinierte Felder beinhalten; Integrationen, die nicht von Atlassian stammen; benutzerdefinierte Apps und ungewöhnliche Datenformen.
  • Anzahl der Produkte: Je mehr Produkte migriert werden müssen, desto komplexer wird die Angelegenheit. Wenn beispielsweise nur Jira Software migriert wird, ist das einfacher als die gleichzeitige Migration von Jira Software und Jira Service Desk.
  • Konsolidierung, Verbund oder hybrides Hosting: Wenn du mehrere Sites konsolidierst, anstatt sie einfach in eine neue Site zu migrieren, erhöht das die Komplexität, weil du Daten, Apps und Benutzer aufeinander abstimmen musst. Ähnlich komplex wird der Migrationsprozess, wenn du Sites einem Verbund hinzufügen oder aufteilen, oder Daten in der Cloud und in Serverinstanzen hosten willst.
  • Benutzerverwaltung: Unter diesem Punkt wird die Notwendigkeit von Atlassian Access, die Anzahl der anonymen Benutzer, die Anzahl der inaktiven Benutzer und die Nutzung mehrerer Identitätsanbieter zusammengefasst.
Bewertung des Umfangs und der Komplexität deiner Daten