Neuerungen bei
Jira Software Cloud

Next-Gen

Schnelle Innovation beim neuesten Projekttyp in Jira Software


Überblick

Im Oktober 2018 haben wir als neuen Projekttyp "Next-Gen-Projekte" eingeführt und dafür wichtige Bestandteile der Funktionen von Jira Software überarbeitet, um sie mit Blick auf Teamautonomie und Benutzerfreundlichkeit zu optimieren. Heute bietet dieser neue Projekttyp eine einfachere Verwaltung, flexiblere Boards und brandneue Features wie die native Roadmap. Wir entwickeln in schneller Abfolge neue innovative Features für "Next-Gen-Projekte" und integrieren nach und nach alle vertrauten Funktionen aus klassischen Projekten. Wir empfehlen dir, es einfach auszuprobieren und dich über Neuerungen auf dem Laufenden zu halten.

Abbildung: Jira-Oberfläche
Informationssymbol

Auf dieser Seite findest du eine kuratierte Auswahl an bereits veröffentlichten und noch geplanten Features aus unserer Roadmap. Alle für die Zukunft geplanten Punkte können sich jederzeit ändern.

Ausgeliefert

Code im Zentrum der Projektnavigation

Dein Code steht im Zentrum der Projektnavigation von Jira Software. Außerdem haben wir eine neue Ansicht hinzugefügt, um dir und deinem Team mehr Kontext zu eurer Arbeit zu geben. Sobald du dein Quellcodemanagement mit Jira Software verbunden hast, gilt folgendes: Wenn ein Teammitglied seinem Commit, Branch-Namen oder seiner PR-Zusammenfassung einen Vorgangsschlüssel hinzufügt, werden das Repository, in dem die Aktivität stattfand, und die Seite automatisch angezeigt. Jeder im Team kann alle Repositorys einsehen, an denen gearbeitet wird, und jeder im Unternehmen kann sehen, an welchem Code das Team gerade arbeitet – alles an einem Ort.

Mehr erfahren

Zeit sparen mit Tastaturkürzeln

Tastaturkürzel ermöglichen schnelleres Bearbeiten, Navigieren und weitere Aktionen, ohne dass du deine Hände von der Tastatur nehmen musst.

Mehr erfahren

Weise Epics in großer Zahl Aufgaben zu

Vorgänge, die einem Epic einzeln zugewiesen werden müssen, gehören der Vergangenheit an. Es wird Benutzern bald möglich sein, Aufgaben direkt vom Backlog aus zu planen und einem Epic in großer Zahl Vorgänge zuzuweisen.

Einfache Bereinigung des Boards von abgeschlossenen Aufgaben Für 2020 geplant

Entferne erledigte Vorgänge mit wenigen Klicks aus deinem Board und verschaffe dir so einen klaren Überblick über alle wichtigen Vorgänge.

Mehr erfahren

23.04.2020 Suche, sortiere und bearbeite Vorgänge jetzt ganz einfach mit dem Projektvorgangsnavigator

Die Suche und Navigation der nächsten Generation (Next-Gen) wird mit dem Projektvorgangsnavigator noch einfacher: Über die Textsuche kannst du nach jedem beliebigen Projektvorgang suchen. Du hast aber auch die Möglichkeit, nach zugewiesener Person, Autor und Status zu filtern. Du kannst deine Liste nach vielen verschiedenen Kriterien sortieren und die Vorgänge direkt über die Liste bearbeiten.

Mehr erfahren
Der Projektvorgangsnavigator

Individuelle Personalisierung der Board-Ansicht für alle Teammitglieder Für 2019 geplant

Wir öffnen die Konfiguration der Swimlanes, sodass alle Teammitglieder ihre Aufgaben im Board so anzeigen können, wie es für sie am praktischsten ist. Vorgänge können dabei nach zugewiesener Person, nach Epic oder nach Sub-Task gruppiert werden.

Individuelle Personalisierung der Board-Ansicht für alle Teammitglieder
Mehr erfahren

Erstelle Next-Gen-Berechtigungen und passe sie an Für 2020 geplant

Erstelle benutzerdefinierte Rollen und weise diesen Berechtigungen in Next-Gen-Projekten. Neben den standardmäßig verfügbaren Rollen (Administrator, Mitglied und Betrachter) kannst du jetzt auch ganz eigene Rollen erstellen. Wenn du eine neue Rolle erstellt hast, kannst du dir die zugewiesenen Berechtigungen ansehen und diese ändern. Darüber hinaus kannst du die Rolle klonen oder löschen.

Mehr erfahren

Genauere Einblicke in die Release-Bereitschaft dank Versionen in Next-Gen-Projekten

Wir führen Versionen zusammen mit dem festen Versionsfeld ein, damit du mehrere in ein Release einfließende Vorgänge planen und verfolgen kannst und dabei eure Methode zur Auslieferung von Software berücksichtigt wird. Versionen können auch zur besseren Einsicht in die Release-Bereitschaft und zur nachträglichen Prüfung von Releases beitragen, um beispielsweise Probleme zu untersuchen oder gute Leistungen zu würdigen.

Mehr erfahren

Einordnung von Vorgängen in das große Ganze aus der Jira-Roadmap heraus

Verschaffe dir direkt aus der Roadmap heraus Einblick in die aktuelle Arbeit deines Teams: Mit der neu hinzugekommenen Roadmap-Hierarchie kannst du alle Storys, Tasks und anderen untergeordneten Vorgänge anzeigen, die in deine Epics einfließen.

Mehr erfahren
Screenshot einer Roadmap

Richte dir die Ansicht der Jira-Roadmap mit den neuen Filtern genau so ein, wie du sie brauchst

Durch die neuen Filter findest du in der Roadmap genau die Informationen, die du gerade brauchst, beispielsweise Aufgabenelemente einer bestimmten Person, die gerade bearbeitet werden, oder solche, die soeben von dir abgeschlossen wurden. Wenn du die für dich passende Ansicht der Roadmap eingerichtet hast, kannst du sie über die Freigabefunktion der Roadmap ganz einfach im PNG-Format exportieren.

Mehr erfahren

Unterteile Aufgaben direkt in der Jira-Roadmap Für 2019 geplant

Du kannst Aufgaben jetzt mit einem einzigen Klick in kleinere Aufgabenteile zerlegen, und zwar direkt in der Jira-Roadmap. Auf diese Weise können Teams mit weniger Klicks mehr erledigen und werden deutlich schneller.

Mehr erfahren

08.12.2019 Erfassung detaillierter Informationen mit dem neuen Feld "Absatz"

Mit diesem neuen Feld kannst du detaillierte Antworten in Textform im Haupttext deiner Vorgänge erfassen. Füge Stichpunkte, Aufzählungen, Überschriften und mehr hinzu, um die Arbeit deines Teams genau zu beschreiben.

Mehr erfahren

19.11.2019 Neuerungen bei Sprint-Burndown-Charts

Für Next-Gen-Projekte haben wir den Sprint-Bericht und das Burndown-Chart zu einem einzigen Bericht zusammengeführt. Das sogenannte Sprint-Burndown-Chart zeigt, wie viele Aufgaben in einem Sprint abgeschlossen wurden und wie viele insgesamt verbleiben. Es hilft dir auch, Scope Creep aufzudecken und in Sprint-Retrospektiven eine Zusammenfassung zu liefern.

Mehr erfahren
Sprint-Burndown-Chart

09.09.2019 Zeitprotokollierung in Next-Gen-Vorgängen

Wir haben eine Funktion zur Zeitverfolgung hinzugefügt, damit du die auf Vorgänge verwendete Arbeitszeit protokollieren kannst. Dies ist besonders hilfreich, wenn ihr genau wissen müsst, wie viel Zeit ihr in die einzelnen Vorgänge investiert, oder wenn ihr Kunden die genaue Arbeitszeit in Rechnung stellen müsst.

Mehr erfahren
Protokollierung der für Vorgänge aufgewendeten Arbeitszeit

09.09.2019 Ermittlung von Engpässen im Workflow mit dem neuen kumulativen Flussdiagramm

Im kumulativen Flussdiagramm werden die Vorgangsstatus im zeitlichen Verlauf zusammengefasst angezeigt. Dies kann bei der Ermittlung von Engpässen im Workflow des Teams hilfreich sein. Der Bericht enthält neue Legenden zum Ein- und Ausblenden von Spalten für eine höhere Benutzerfreundlichkeit. Außerdem wurde die Leistung bei Projekten mit großen Datenmengen erhöht, und es sind neue Farben hinzugekommen.

Mehr erfahren
Ermittlung von Engpässen im Workflow mit dem neuen kumulativen Flussdiagramm

09.09.2019 Bessere Planung deines Backlogs mit einem neuen Epic-Panel

Mit dem neuem Epic-Panel bieten wir Backlog-Planung der nächsten Generation, um die Aufgabenübersicht effizienter zu gestalten. Füge Epics bequem per Drag-and-drop Aufgaben hinzu. Erstelle neue Epics und informiere dich über den Fortschritt bestehender Epics. Filtere deine Backlog-Ansicht, indem du ein oder mehrere Epics auswählst.

Mehr erfahren
In Arbeit

Neuerungen beim Workflow-Editor Für 2020 geplant

Für Next-Gen-Projekte haben wir viele der grundlegenden Features von Jira Software überarbeitet, um die Teamautonomie und Benutzerfreundlichkeit zu optimieren. Diese Philosophie übertragen wir jetzt auf den brandneuen Workflow-Editor.

In unserer klassischen Vorlage sind Workflows globale Objekte, die in verschiedenen Projekten konsistent sein können. Das funktioniert gut, um einen bestimmten Workflow über mehrere Teams hinweg zu skalieren. Viele Änderungen müssen allerdings von einem Administrator verwaltet werden, weil sie sich auf mehrere Jira-Projekte auswirken können.

Next-Gen-Projekte dagegen sind komplett unabhängig voneinander. Du kannst also eine Änderung in einem Projekt vornehmen, ohne dass sie sich auf ein anderes Projekt auswirkt. Die Workflows werden innerhalb der Projekte verwaltet und mit bestimmten Vorgangstypen verknüpft. So kannst du beispielsweise einen bestimmten Workflow für Bugs und einen anderen für Storys einrichten. Da die Projekte nicht voneinander abhängig sind, können Teams ihre Workflows kontinuierlich anpassen und optimieren, ohne andere Teams damit zu beeinflussen oder Administratoren hinzuziehen zu müssen. Der Next-Gen-Workflow-Editor wurde außerdem modernisiert und erleichtert so die Bearbeitung und Visualisierung von Workflows.

Der Workflow-Editor

Verstehen, was wann ausgeliefert wurde – mit Deployments für Jira Für 2020 geplant

Wir haben Deployments erweitert, damit dein Team und dein Unternehmen besser verstehen, was wann zu welchem Wert ausgeliefert wurde. Durch die Verbindung mit CI/CD-Tools kannst du diese neue Ansicht nutzen, um herauszufinden, wo in der Auslieferungs-Pipeline deine Features sind, damit du weißt, wann sie voraussichtlich beim Kunden eintreffen.

Mehr erfahren
Screenshot: Next-Gen-Releases