Close
EQ Bank + Atlassian

EQ Bank verbessert ihre Wettbewerbsfähigkeit mit Atlassian Cloud-Produkten


EQ Bank
Branche

Finanzdienstleistungen

Standorte

Toronto, Kanada

Benutzeranzahl:

400

Irgendwo zwischen kapitalkräftigen traditionellen Banken und bahnbrechenden Finanztechnologie-Start-ups liegen Herausforderer wie die kanadische EQ Bank, die digitale Plattform der Equitable Bank (EQ) in Toronto. Zu ihrem Wachstum tragen Fortune 500-Überläufer ebei, die sich bessere Erfahrungen wünschen. Deshalb muss sich das Unternehmen ständig vergegenwärtigen, was herkömmliche Marken tun und was es besser machen kann.

Bei einem vollständig digitalisierten Unternehmen wie der EQ Bank beeinflusst die Online-Benutzererfahrung den Markenruf. Aber was passiert, wenn die eigene Struktur und Methode der Softwareauslieferung nicht auf die Geschäftsziele abgestimmt ist? Das war 2016 bei der EQ Bank der Fall.

Durch Verwendung einer Kombination aus Atlassian Cloud-Produkten hat die EQ Bank im letzten Jahr ihre monatlichen Produktionsfreigaben verdoppelt. Mit einer überarbeiteten Agile-Methode und der Skalierung von Mitarbeitern und Technologien schafft sie jetzt 500 Prozent mehr Builds pro Tag. Im Verlauf des nächsten Jahres soll die Anzahl der Builds und Produktionsfreigaben noch einmal verdoppelt werden. Derzeit verwaltet die Equitable Bank 31 Milliarden US-Dollar an Vermögenswerten.

Umfangreiche Transformation erforderlich

Banken können nicht einfach von der Wasserfallmethode auf Agile, DevOps oder CI/CD umstellen, weil ihre Branche hochgradig reguliert ist. Schon ein kleiner Fehler oder ein Versehen könnte zu behördlichen Geldbußen und Rechtsstreitigkeiten führen. Aus diesem Grund halten die meisten Banken an herkömmlichen Prozessen fest.

EQ Bank kombiniert mehrere Atlassian Cloud-Produkte, konnte dadurch die monatlichen Produktions-Releases verdoppeln und erstellt nun 500 % mehr Builds pro Tag.

Die EQ Bank erkannte, dass ihre Wasserfallprozesse für ihr Unternehmensziel, Kunden schneller Mehrwert zu liefern, nicht schnell genug waren. Im Jahr 2016 lag fast die gesamte Softwareentwicklung in fremden Händen bei Anbietern, die ihre eigenen Tools, Methoden und Jira Software-Instanzen hatten. Es war unmöglich, sämtliche internen und externen Softwareauslieferungsbemühungen des Unternehmens einheitlich zu orchestrieren.

Zurück auf Anfang

2016 stieg VP of Technology Daniel Broten neu bei dem Unternehmen ein, um eine Mission zu verfolgen. Zuerst wollte er die Softwareauslieferung beschleunigen, damit die EQ Bank Kunden ein noch besseres Banking-Erlebnis bieten und ihre Daten schützen konnte.

Broten wusste, dass die Cloud die beste Möglichkeit bot, um Teams und Projekte zu skalieren, Prozesse zu optimieren und die Zusammenarbeit zwischen internen und externen Ressourcen zu vereinfachen. Allerdings blockieren Compliance- und Sicherheitsteams von Banken häufig die Umstellung von einem unternehmenskontrollierten Rechenzentrum auf die Cloud, weil Letztere angeblich riskanter ist.

"Sicherheitslösungen und Zertifizierungen von Atlassian befinden sich alle in der öffentlichen Domain. Das machte es einfacher, die erforderlichen Compliance- und Sicherheitsgenehmigungen zu erhalten", erklärt Broten.

Mit Atlassian Cloud-Produkten erhalten alle Softwareauslieferungs-, Compliance- und Sicherheitsteams der EQ Bank transparente Einblicke in die Softwareentwicklung. So kann jeder, der sich darüber informieren möchte, welche Änderung von wem, wann und warum vorgenommen wurde, Antworten finden, ohne die IT zu behelligen. Formelle Audits werden zwar weiterhin gelegentlich erforderlich sein, werden aber nicht gebraucht, um Ad-hoc-Fragen zu klären. Und der Auditprozess selbst findet eher beiläufig statt.

Sicherheitslösungen und Zertifizierungen von Atlassian befinden sich alle in der öffentlichen Domain. Das machte es einfacher, die erforderlichen Compliance- und Sicherheitsgenehmigungen zu erhalten.

Daniel Broten

VP of Technology

Broten erklärt, dass die geringeren Gesamtbetriebskosten von Atlassian Cloud ebenfalls verlockend waren, weil Kosteneinsparungen an Kunden weitergegeben werden können. Traditionelle Banken trennen Spar- und Girokonten voneinander, weil sie die an die Kunden ausgezahlten Zinsen verringern und wenigstens kleine Umsätze durch Gebühren für Girokonten generieren möchten. Dank Einsparungen bei den Gemeinkosten konnte die EQ Bank ihren Kunden kostenlose kombinierte Giro- und Sparkonten anbieten, für die es höhere Zinsen als bei der Konkurrenz gibt. Gleichzeitig wurden den spärlichen IT-Ressourcen der Bank mühsame Infrastrukturwartungsaufgaben erspart.

Die Prozessstandardisierung wäre für die Übernahme von DevOps- und CI/CD-Ansätzen im IT-Team und bei den Anbietern extrem wichtig und würde ihnen dabei helfen, alle funktionalen und nichtfunktionalen Anforderungen konsistent zu erfüllen. Das Unternehmen Deloitte, das weltweit professionelle Services anbietet, empfahl den Atlassian-Platinum Solution Partner Blended Perspectives. Die Beratungsfirma, die das Prozessdesign und die Tools vollumfänglich versteht (nicht nur die Tools allein), kann Unternehmen die Schulungen anbieten, die sie für den Erfolg brauchen, und erwies sich als perfekter Partner.

"Andere Banken haben derart rigorose Firewalls [zwischen den Abteilungen und externen Partnern], dass sie eine Zusammenarbeit unmöglich machen", erklärt Miles Faulkner, Co-CEO von Blended Perspectives. "Es kommt selten vor, dass wir mit Führungskräften zusammenarbeiten, die eine klare Vision darlegen können und gleichzeitig aufgeschlossen sind [für Ideen, wie diese Vision am besten umgesetzt werden kann]."

Die Umsetzung

Brotens Ziel war es, die Softwareauslieferungsleistung und den Durchsatz in nur zwei Jahren zu vervierfachen, und das bedeutete eine beträchtliche Steigerung der bankinternen Fähigkeiten. Zu jenem Zeitpunkt nutzte die EQ Bank Jira Software hauptsächlich zur Sichtung von Defekten in einer lokalen Umgebung.

Blended Perspectives empfahl eine Kombination aus Atlassian Cloud-Produkten, um Brotens Vorgaben zu erfüllen. Infolgedessen nutzt die Bank Confluence für die Zusammenarbeit, das Storydesign, Anforderungen, Release Notes und Implementierungspläne. Da alle Vorgänge in Jira Software aufgezeichnet werden, kann alles, worauf in Jira Software zugegriffen wird, zu den Release Notes und Implementierungsplänen in Confluence zurückverfolgt werden.

"Jira Software bietet uns eine umfassende Nachverfolgbarkeit, sodass wir bis ins Einzelne nachvollziehen können, was in jedem Release geändert wurde. Dadurch erhalten wir einen rationalisierten Prozess für die Prüfung und Genehmigung von Produktionsänderungen", berichtet Broten. "Falls ein Problem auftritt, können wir dieses bis zum Ende des Tages beheben, statt die Fehlerbehebung zu vertagen, weil wir uns inmitten eines enormen Monatszyklus befinden."

Die EQ Bank nutzt außerdem Jira Service Desk, um Vorfallberichtstickets automatisch in verknüpfte Vorgänge in Jira Software zu konvertieren. Damit müssen IT-Teammitglieder diese Aufgabe nicht mehr manuell erledigen, was Zeit spart und das Fehlerrisiko reduziert. Broten sagt, dass er das Vorfallmanagement weiter verbessern will und plant, Jira Service Desk mit Opsgenie-Überwachungs- und Warntools auf Portfoliobasis zu ergänzen.

Kunden passen ihre Jira Service Desk-Implementierungen häufig mit Atlassian Marketplace-Tools an. Um ihre bereits leistungsstarken Funktionen noch abzurunden, verlässt sich die EQ Bank auf Draw.io, Easy Agile, Software Plant, Comalatech und SmartBear.

Der kontinuierlichen Verbesserung verpflichtet

Mit dem anhaltenden Wachstum der Equitable Bank werden die von ihr genutzten Technologien und ihre IT-Struktur immer komplexer. Seit 2016 ist das IT-Team von 20 auf 100 Personen gewachsen. Bis zum Jahr 2020 wird es wahrscheinlich 150 Mitarbeiter umfassen. Inzwischen unterstützen 150 – 200 externe Partner die Ausführung und arbeiten über Atlassian Cloud zusammen.

Brotens Team hat robuste DevOps- und CI/CD-Prozesse eingerichtet und sämtliche Technologien wurden für die Public Cloud neu aufgebaut. "Wir gehen jetzt anders vor, weil wir unseren Kunden etwas Einzigartiges bieten möchten. Es geht um die Marke", so Broten. "Ein interessanter Nebeneffekt unserer Transformation ist, dass wir begehrte Talente anziehen. Arbeitssuchende in Toronto wünschen sich entweder die Stabilität einer traditionellen Bank oder die bahnbrechende Innovationskraft eines Start-ups. Mit uns bekommen sie beides."

Die EQ Bank arbeitet laufend daran, die Softwareauslieferung zu verbessern, und tut das auf eine Art und Weise, von der die Kunden und das Unternehmen profitieren. Die Umstellung der Bank auf DevSecOps-Prozesse bedeutet beispielsweise, dass Kunden eine neuartige und trotzdem sichere Form des Bankings nutzen und Entwicklerteams die Compliance- und Sicherheitsanforderungen erfüllen können. Um eine bessere Anwendungsleistung sicherzustellen und Produktionsprobleme schneller zu lösen, verwenden sie Opsgenie. Bis zum Ende des Jahres wird Opsgenie laut Broten mit jedem wichtigen System und dem Supportteam vernetzt sein.

Fazit

In der gegenwärtigen dynamischen Geschäftssituation müssen Unternehmen sich schnell anpassen, wenn sie nicht scheitern wollen. Die effektivsten Transformationen beginnen mit einer soliden Vision, die je nach Bedarf mithilfe der richtigen Tools umgesetzt und neu interpretiert werden kann. Und mit den Atlassian Cloud-Produkten kann die EQ Bank genau das erreichen.

"Als konkurrierende Bank müssen wir bei den gegebenen Möglichkeiten immer wieder umdenken. Wir werden beispielsweise eine der ersten Banken in Nordamerika sein, die ihr Kernbanksystem in die Public Cloud verlegt", so Broten. "Atlassian Cloud erlaubt uns, die neuesten und großartigsten Funktionen zu nutzen. Wir wollen uns aber zuallererst darauf konzentrieren, unseren Kunden Mehrwert und gute Erfahrungen und Services zu bieten."

Optimiere die Workflows in deinem Unternehmen durch eine nahtlose und sichere Zusammenarbeit in der Cloud

Logo der National Bank of Canada

Mit dem zunehmenden Bedarf an erhöhter Transparenz und stärkerer Zusammenarbeit im gesamten Unternehmen stellte das für die Verwaltung von Geschäftstools zuständige Team fest, dass Atlassian-Produkte optimal für die Ziele der Bank ausgelegt waren, und erarbeitete daraufhin schnell einen Skalierungsplan.

ABN AMRO

ABN AMRO, eine niederländische Bank mit über 20.000 Mitarbeitern, nutzt seit 2011 Jira Software für das Management der Workflows ihres Entwicklerteams. Die Einführung des Tools verlief organisch und schnell. Das Ergebnis: ein Aufkommen von mehreren Jira-Instanzen, die 65 Administratoren, 70 Vorgangstypen, 500 einmalige Status und über 800 Workflows beinhalteten.