Close
Capgemini + Atlassian

Wie Capgemini ein globales Produktteam mit Jira Software und Confluence vernetzt hat


Fair-Logo
Branche

Services

Standorte

Paris, Frankreich

Seite teilen

Capgemini ist ein internationales Consultingunternehmen mit Sitz in Frankreich, das sich auf Beratungs-, Technologie-, Outsourcing- und professionelle Services für Fortune 500-Unternehmen spezialisiert hat. Zu den Tools, die Capgemini seinen Kunden anbietet, gehört unter anderem eine leistungsstarke Omni-Channel-Interaktionsplattform namens Odigo. Diese Plattform setzen die Kunden von Capgemini ein, um die Kundentreue zu stärken.

Herausforderung

Die für Odigo™ zuständigen Teams sind über die ganze Welt verteilt und arbeiten in Frankreich, Indien, Marokko und den USA. Um effektiv zusammenarbeiten zu können, benötigen die Teams Tools, die die Zusammenarbeit über verschiedene Regionen hinweg ermöglichen und mit denen sie jederzeit nachvollziehen können, woran andere Teams gerade arbeiten. Capgemini verwendete zur Entwicklung von Odigo™ ein herkömmliches Projektmanagementtool, kam aber zu dem Schluss, dass die Software unflexibel und die Oberfläche veraltet ist. Das Dokumentverwaltungssystem von Capgemini erlaubte es Teams nicht, Dokumente gemeinsam zu nutzen und zusammen daran zu arbeiten. Das Unternehmen benötigte eine Lösung, die die Transparenz fördert und es seinen Produktteams ermöglicht, schneller auf Kundenanforderungen zu reagieren.

Lösung

Capgemini beschloss, von seinen bestehenden Tools zu Jira Software und Confluence zu migrieren, um die Softwareentwicklung zu beschleunigen. Ursprünglich hatte das Unternehmen einen Zeitplan von sechs Monaten veranschlagt, um Atlassian bereitzustellen. Doch das änderte sich, da sich schnell herumsprach, wie unkompliziert Atlassian ist. Bei der Interaktion mit Atlassian bemerkten die Teams unmittelbare Vorteile. "Andere Teams waren beeindruckt von dem, was sie sahen", so Fabien Lamaison, Leiter des Bereichs Strategie und Innovation. "Die Mundpropaganda hat dann auch andere Teams dazu veranlasst, das Atlassian-Toolset zu nutzen." Deshalb beschleunigte Capgemini die Bereitstellung und innerhalb weniger Monate arbeiteten acht Teams auf der ganzen Welt mit Atlassian.

Die Marketing- und Produktmanagementteams nutzen jetzt Jira Software, um ihre Roadmap zu planen und die Anfragen von Pre-Sales- und Account-Teams zu priorisieren. Produktanforderungen, Meetingberichte und Onboarding-Dokumente werden alle in Confluence gespeichert. Die wöchentlichen Telefonate zum Besprechen der neuesten Dokumentation und des aktuellen Status sind jetzt auch Vergangenheit. Stattdessen verwenden die verteilten Teams Atlassian, um zusammenzuarbeiten und sich hinsichtlich der Ziele abzustimmen. "Mit Atlassian können die Teams vor Ort und in anderen Regionen zusammenarbeiten und sich gemeinsam auf die Produktziele konzentrieren", so Lamaison.

Vorteile

Mit Atlassian verfügt Capgemini über eine gemeinsame Plattform, über die die für Odigo™ zuständigen Teams über verschiedene Kontinente hinweg transparent zusammenarbeiten können. Die Entwicklungsteams sind flexibler und können neue Funktionen schneller auf den Markt bringen.

Die schnelle Umstellung zugunsten einer offeneren Kultur hatte positive Auswirkungen. "Ich war erstaunt, wie schnell unsere Teams mit Atlassian agil geworden sind", so Lamaison. "Atlassian ist ein führendes Unternehmen, das bei unserer Weiterentwicklung mit uns Schritt halten wird."

Optimiere die Workflows in deinem Unternehmen durch eine nahtlose und sichere Zusammenarbeit in der Cloud.

ASU-Logo

So formt die IT-Abteilung der Arizona State University mit agilen Verfahren und Daten die Zukunft der Hochschulbildung.

VSCO-Logo

VSCO – das Unternehmen hinter der Foto-App, das mittlerweile auch Abos anbietet – hat die ideale Lösung für Transparenz, Effizienz und Teamarbeit gefunden.