Was ist Containers as a Service?

Erfahre was Containers as a Service sind, wie sie verwendet werden und wie sie eine schnellere Anwendungsbereitstellung ermöglichen.

Ian Buchanan Ian Buchanan

Containers as a Service (CaaS) ist ein cloudbasierter Service, der es Softwareentwicklern und IT-Abteilungen ermöglicht, Container mithilfe containerbasierter Virtualisierung hochzuladen, zu organisieren, zu skalieren und zu managen.

Ein Container ist ein Softwarepaket, das alle Abhängigkeiten umfasst (Code, Laufzeit, Konfiguration und Systembibliotheken) und so eine Ausführung auf jedem Hostsystem ermöglicht. CaaS sorgt dafür, dass Softwareteams containerisierte Anwendungen schnell skalieren und auf hochverfügbaren Cloud-Infrastrukturen bereitstellen können. CaaS unterscheidet sich insofern von Platform as a Service (PaaS), als es auf die Nutzung von Containern spezialisiert ist. Bei PaaS kann jeweils ein sprachspezifischer Stack bereitgestellt werden (zum Beispiel Ruby on Rails oder Node.js). Bei CaaS sind mehrere Stacks pro Container möglich.

Was ist CaaS?

Unter CaaS versteht man im Wesentlichen das automatische Hosting und Deployment von containerisierten Softwarepaketen. Ohne CaaS müssten Softwareentwicklungsteams die zugrunde liegende Infrastruktur, auf der die Container ausgeführt werden, bereitstellen, managen und überwachen. Eine solche Infrastruktur umfasst mehrere Cloud- und Network-Routing-Systeme, die die Überwachung und Verwaltung durch dedizierte DevOps-Ressourcen erfordern.

CaaS ermöglicht Entwicklungsteams, auf der höheren Containerebene zu denken, ohne sich mit dem Management der zugrunde liegenden Infrastruktur beschäftigen zu müssen. Dies gibt ihnen mehr Klarheit in Bezug auf das Endprodukt, ermöglicht eine agilere Entwicklung und sorgt für hochwertigere Lieferungen an die Kunden.

CaaS im Vergleich zu PaaS

Platform as a Service (PaaS) ist auf die Infrastruktur auf Code-Stack-Ebene begrenzt. Bei der Verwendung von PaaS haben Projekte keine Kontrolle über das zugrunde liegende Betriebssystem. Container-Laufzeiten ermöglichen die Konfiguration und Virtualisierung des Betriebssystems, was eine erweiterte Anpassung und Kontrolle erlaubt. Bei der Entwicklung hoch anpassbarer und spezialisierter Software sind Container unerlässlich. Wenn es sich jedoch um generische oder standardmäßige Software handelt, kann PaaS die bessere Wahl sein.

PaaS ist ein Cloud-Hosting-Paradigma, das sich auf das Code-Deployment auf Anwendungsebene konzentriert. PaaS-Anbieter bieten automatisierte gehostete Umgebungen, die sich auf Abhängigkeiten von Anwendungsinfrastrukturen auf höherer Ebene wie Sprachlaufzeiten und Datenbanken konzentrieren. Die "Plattform" in PaaS ist normalerweise mit einem Programmiersprachensystem oder einem "Stack" verbunden. Einige Beispiele für beliebte PaaS-"Stacks" sind Ruby on Rails, Node.js, .NET und Java Spring MVC.

PaaS eignet sich in der Regel besser für monolithische Anwendungs-Deployments, da es sich normalerweise auf einen einzelnen Stack pro Deployment konzentriert. Bei Microservices kann hingegen CaaS die bessere Wahl sein, da jeder Container, der für CaaS bereitgestellt wird, sein eigenes Betriebssystem und einen eigenen Sprach-Stack haben kann. PaaS leidet immer noch unter dem "Also bei mir funktioniert es"-Problem. Es kann feine Unterschiede zwischen der Entwicklungsumgebung und der Produktionsumgebung eines PaaS-Systems geben. Das Hauptziel eines Containersystems besteht darin, für konsistentes Verhalten in den zugrunde liegenden Deployments zu sorgen.

Weitere Cloud-Services

IaaS

Infrastructure as a Service (IaaS) ist die Grundlage des Cloud Computings und ermöglicht Teams, Remote-Rechenressourcen zu reservieren und bereitzustellen. Alle anderen Cloud- und "as a Service"-Paradigmen sind von IaaS abhängig. Mithilfe von IaaS können Entwickler von ihrem Hosting-Anbieter Zugriff auf Cloud-Computer-Instanzen bereitstellen und anfordern. Sobald der Remote-Zugriff auf eine Cloud-Computer-Instanz gewährt wurde, kann sie dann für die Installation benutzerdefinierter Software konfiguriert werden.

SaaS

Software as a Service (SaaS) bezeichnet ein Geschäftsmodell für in der Cloud gehostete Produkte. SaaS-Unternehmen bieten im Allgemeinen abonnementbasierte Abrechnungsmodelle für den Zugriff auf gehostete Cloud-Software. Dies unterscheidet sie von Unternehmen mit herkömmlichen, stückpreisbasierten Geschäftsmodellen für die Softwarebereitstellung. SaaS-Unternehmen bauen außerdem auf anderen "as a Service"-Infrastrukturtools wie PaaS und IaaS auf.

FaaS

Functions as a Service (FaaS) gehört zu den wichtigsten Cloud-Computing-Angeboten und wird auch als "Serverless" bezeichnet. FaaS ermöglicht es Entwicklern, Codefunktionen direkt hochzuladen und ohne die Konfiguration oder Verwaltung zugrunde liegender Infrastrukturen oder Abhängigkeiten auszuführen. So können sich Teams besser auf die Geschäftsanforderungen konzentrieren und werden nicht vom Infrastrukturmanagement abgelenkt.

Die Vorteile von CaaS

Container und CaaS erleichtern die Bereitstellung und Zusammenstellung verteilter Systeme oder Mikroservice-Architekturen erheblich. Während der Entwicklung kann eine Reihe von Containern verschiedene Verantwortlichkeiten oder verschiedene Programmiersprachenumgebungen verwalten. Die Netzwerkprotokollbeziehung zwischen Containern kann definiert und für das Deployment in anderen Umgebungen committet werden. CaaS soll dafür sorgen, dass diese definierten und committeten Container-Architekturen schnell für Cloud-Hosting bereitgestellt werden können.

Ein Beispiel: Stell dir ein hypothetisches Softwaresystem vor, das in einer Microservice-Architektur organisiert ist, in der das Servicesystem nach der Verantwortlichkeit für Geschäftsbereiche strukturiert ist. Folgende Servicebereiche sind denkbar: Zahlungen, Authentifizierung und Einkaufswagen. Jeder dieser Services hat eine eigene Codebasis und ist containerisiert. Mithilfe von CaaS können diese Servicecontainer sofort in einem Live-System bereitgestellt werden.

Das Deployment containerisierter Anwendungen auf einer CaaS-Plattform ermöglicht mit Tools zur Protokollaggregation und Überwachung Einblicke in die Systemleistung. CaaS umfasst auch integrierte Funktionen für die automatische Skalierung und das Orchestrierungsmanagement. Teams können schnell verteilte Systeme mit hoher Sichtbarkeit und hoher Verfügbarkeit aufbauen. Darüber hinaus erhöht CaaS durch schnelle Bereitstellungen die Entwicklungsgeschwindigkeit von Teams. Die Verwendung von Containern sorgt für ein konsistentes Deployment-Ziel. CaaS kann außerdem die Betriebskosten für die Entwicklung senken, indem die für das Deployment-Management erforderlichen DevOps-Ressourcen reduziert werden.

Zusammenfassung

CaaS ist ein leistungsstarkes modernes Hosting-Paradigma, das Vorkenntnisse mit Containern erfordert. CaaS kann für sehr agile Softwareentwicklungsteams äußerst vorteilhaft sein. Es eignet sich außerdem hervorragend für die Unterstützung Continuous Deployments bei Projekten. Ein gutes CaaS zu finden ist nicht schwer, da die meisten modernen Cloud-Hosting-Anbieter CaaS-Lösungen zu günstigen Preisen anbieten.